Tag Archives: Review

Brooks bergischer Bestzeitpulverisierer

3.000 Teilnehmer beim Firmenlauf, Startnummer 3,  gefühlte drei Wochen, zwischen Brooks-Box-Unboxing und meinem ersten Erfahrungs- und Erlebnisbericht. Da kommt mir die Premiere des T7-Racers an den Füßen gerade recht, denn was kann es schöneres  geben, als gleich drei Premieren auf einmal zu  feiern: Brooks Equipment am Körper, die ersten Racing-Schuhe meines Lebens, und ein Rekordlauf in Wuppertal. Zum Bericht…
.

Continue reading

4. BERGISCHER Superlauf

Zwischen Website und Facebook, Tee, Twitter, Ergebnischeck und Pferdebalsam, mal eine kleine Wasserstandsmeldung: Unser 4. BERGISCHER Firmenlauf feierte heute nach über einem Jahr Vorbereitungszeit ein fantastisches Finale. Super sonniges Spätherbstwetter, mitten im Oktober. Rekordteilnehmerzahl, zehntausend(e?) Besucher. Laurentiusplatz, Kasinokreisel und Laufstrecke in Wuppertal rappelvoll. Die WZ spricht zu recht davon, dass Wuppertal so etwas noch nicht gesehen hat, und verleiht sogar den Titel „Event der Superlative“. Die Anstrengung auch, das Wochenende fordert uns wirklich alles ab.

Continue reading

Test: Reebok ZigTech

Reebok, amerikanischer adidas AG Ableger, rollt aktuell seine Kampagne für die neuen ZigTech-Schuhe aus und ab. Markantes Merkmal: Die gewellte Sohle, die bis zu 20% Energie an den Träger „zurückgibt“. Less pain, more train, higher gain: Der nötige Kraftaufwand soll sich reduzieren, Gelenke und Muskeln durch die recycelte Energie geschont werden. Klingt unter Trainingsaspekten zunächst paradox, doch spätestens im Wettkampf ist man froh über jede Extra-Quantum Energie.

Was ist also dran am sohlegewordenen Energydrink für die Füße?

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=47b_b2hLCVc]
Continue reading

Avatar: Short Review / Filmkritik

Zu später Stunde, direkt nach dem Kino (3D Cinemaxx Solingen), nur so viel: Ich habe noch nie einen solchen Film (2. Trailer) gesehen. Sprichwörtlich wie ein Traum, dicht, intensiv, hinreissend, bewegend und wunderschön. Fehlt noch das Attribut „lang“, inklusive Pause (die aufgrund des technischen Fortschritts wohl weniger dem Wechsel einer Filmrolle geschuldet ist, als für die Zuschauer gedacht) haben wir im Kino über 3 Stunden zugebracht. Der Überlängenzuschlag war gerechtfertigt. Continue reading