Tag Archives: Kopfhörer

Marathon Maximum in Berlin: Teil 1

Eine Million Zuschauer am Streckenrand, über 40.000 Startern, und am Schluss ein Weltrekord – so lässt sich in Kürze der 38. BMW BERLIN-MARATHON zusammenfassen. Oder einfach: Mein bestes Erlebnis. Jemals. Ein unfassbar schönes Sportwochenende bei blau-weissem Bombenwetter.

Continue reading

Kopfhörer im Test

Schadet Musik beim Sport? Neue Experimente zeigen: Klangduschen wirken leistungsfördernd – aber sie führen auch zur Ausschüttung von Stresshormonen. Sportmedizinischen Hintergründen hier.

Experten diskutieren, ob Musik nicht auch Doping ist: Der US-Leichtathletikverband untersagte kürzlich den Einsatz portabler Musikgeräte gänzlich. Unbedarfte Starter bei Marathonveranstaltungen hatten im Rausch der Klänge ihre Vorderleute umgerannt oder, schlimmer noch, sich selbst bis zum Zusammenbruch verausgabt – selbst die New York Times berichtete. Beim London-Marathon wurde ein Verbot zuletzt überlegt, aber keine Sorge: Bei Hobbyläufen wird Musik immer geduldet.

Die Grundsatzfrage „Beats beim Laufen“ ist jedem selbst überlassen und soll heute nicht Thema sein. Wohl aber das für die Beschallung nötige Equipment, die Lieblinge der Lauschmuscheln: Kopfhörer.

Continue reading

Klipsch Image X1 im Angebot

klipsch

Punctum plugs in spé

Bei Amazon sind jetzt die kleinen Klipsch X1’s im Angebot und kosten inkl. Versandkosten nur noch £25.70 (~28€). Eine  interessante Alternative für alle, die klaren Klang und keinen übersteuerten Bass suchen.

Bei den X1 handelt es sich um einen für Amazon umgelabelte Klipsch S2, der bei Amazon.com 4,5 Sterne einstrich. Die meisten Käufer loben die sehr gute Geräuschisolierung, den guten, sauberen Klang und die hohen Tragekomfort. Auf der negativen Seite stehen der recht schwache Bass (wird als “Enhanced Bass” verkauft) und die Verarbeitungsqualität, die teils etwas hinter den Ansprüchen zurückbleibt.

Für den ein oder anderen In-Ear Narr aber sicherlich mal eine gute Möglichkeit, um sich mit Klipsch vertraut zu machen. In-Ear bevorzuge ich beim Laufen, außerdem geht nichts über Qualität beim Material.  Bei schnelleren Touren nehme ich zugunsten der Stabilität noch lieber einen kombinierten Nackenbügelkopfhörer (die Modelle mit reinem Ohrbügel hab ich erfolglos getestet – hält alles nicht – inkompatible Ohren). In einer In-Ear-Variante ist das nicht immer leicht zu finden, doch die Mühe (und Investition) lohnt sich.