Tag Archives: Herztod

Das Herzinfarkt-Risiko im Ausdauersport

Ausdauersportler mit intensiven Belastungsintensitäten von 3 Stunden ab aufwärts – im Training oder Wettkampf – sind einem wesentlich erhöhten Herzinfarktrisiko ausgesetzt. Paradox: Außerhalb dessen ist ihr Risiko nur halb so hoch wie das eines Nichtsportlers.

Continue reading

Verfroren in Venlo

Am Sonntag steht wieder der venomenale Venloop auf dem Laufprogramm von rund 17.000 internationalen Athleten. Ich wollte das eigentlich nicht thematisieren, aber mir sei der Hinweis gestattet, dass die Läuferinnen und Läufer im letzten Jahr von angenehmen 21 Grad profitierten. Übermorgen vielleicht ja von Wärmedecken und einem Glühweinstand im Ziel, bei Temperaturen um den Gefrierpunk, schnittigem Nordwestwind, und nicht auszuschließendem Schneefall.

Na, ich zieh mir wieder was Langes an, die Skins Suite vom Röntgenlauf aka Bergischer Halbmarathon, da war´s ja ´ne ganz gleiche Witterung Ende Oktober. Mit dem leistungsfördernden Kompressionseffekt der Kleidung, orangenfarbenem Obendrüberhemd für additive Ovations, „ViperActive“ Spezialsportenergiegel von maxifuel, und noch dem einen oder anderen Geheimrezept im Gepäck, geht´s wieder auf Bestzeitjagd an der Maas.

Sonntag mehr – und zieht euch schon mal warm an… Rät auch Rob Eijkelenboom, Sportarzt und Leiter des Medizinischen Teams beim Venloop. Er hat ein paar Tipps in Sachen Kälte, Kleidung und Kardiologie zusammengestellt, die ich natürlich gerne veröffentliche.

Venloop Venlo Halbmarathon Halve Marathon 2013 8 Limburg Strecke Anreise Fotos Bilder Bericht Ausschreibung mysports Startnummer Erste Hilfe Ergebnisse Ergebnis Alf Dahl 35409

Continue reading

10 Kilometer Leichtsinn

Die „10“: Eine schicksalshafte Zahl, nicht nur wegen der Gebote oder seit 10 n. Chr., als das Römische Reich die Pläne zur Eroberung Germaniens aufgab.

Auch 10 schlichte Laufkilometer können nach einer Auszeit so richtig auf die Probe stellen. Infolge des Wiedereinstiegslauf am Montag über 5 Kilometer blieb im weiteren Wochenverlauf die Belastung körperlich doch spürbar (Muskelkater, untrügliches Zeichen von Überbelastung). Genau wie das gute Wetter, war er Donnerstag jedoch passé – 10 Kilometer Sambatrasse winkten. Bergab problemlos. Retour bergauf machte sich das Trainingsdefizit bemerkbar. Samt der Ur- und Tatsache, noch immer nicht gänzlich auskuriert zu sein: Verstärktes Schwitzen und Husten ließen am Ende das Laufen zum Gehen werden. Leichtathletischer Leichtsinn (Stichwort Herzmuskelentzündung/plötzlicher Herztod), der nächste Lauf wartet daher bis Montag nächste Woche.

Schön war´s trotzdem, (erneuter) Muskelkater hin oder her. Diesmal auch ganz ohne Technik , wozu mir Lyrics und Botschaft der aktuellen EP „War On Error“ (RoterSand) in den Sinn kommen – „i´m not a digit„.