Tag Archives: Equipment

10 Tipps für Einsteiger

Um Ostern begrüßte ich beruflich zwei Wochen lang Superschüler- praktikant© Christos (!) im Büro. Geistesgegenwärtig kamen unser Gespräch griechisch-unorthodox schnell auch auf´s Thema Laufen. In seiner Freizeit schraubt er erfolgreich am eigenen Youtube-Kanal inklusive Tutorials zu Computerproblemen. Lösungen für Läuferfragen liefere ich lieber zum Lesen, und in dieser Form begegne ich auch Christos Wunsch nach den besten Tipps für Einsteiger.

Eine Hauptrolle spielt darin das neue Laufequipment von Brooks. Bindeglied zwischen angenehm und nützlich, da über Ostern Tod und Auferstehung auch sportlich Thema waren. Maßgeblich das Motivationsloch nach dem furiosem Venlo-Halbmarathon ließen Lust und Laune am Laufen leicht lahmen. Doch immer motivierend: Die Hard- und Softwear von Brooks. Frische, frühlingshafte Leuchtfarben machen einfach Laune, und so fand ich beim Waldlauf wieder Freude am Fahrspiel.

Continue reading

Brooks Messenger of Run Happy 2012

Im Frühling und Sommer testen meine sportlichen Kollegen und ich als Messenger für Brooks wieder allerhand Laufequipment. Am Wochenende war der Postbote da, und Shirts, Shorts und Shoes wissen in dieser Saison durch Farben, Formen und Funktionen besonders zu begeistern. An den Füßen freue ich mich auf Läufe mit dem PureConnect (Minimalschuh) und Glycerin9 (Neutralschuh). Ausgezeichneter Apparel obenrum dank Essential Run Short, REV Sleeveless und REV Longsleeve II in der schmissigen Farbkombi Atlantic/Sulphur, abgerundet durch Laufsocken Typ Essential Low Quarter und, on top, ein weisses, luftiges Mesh Run Cap= running fashion victim! Freut euch in den nächsten Wochen auf detailierte Testberichte in Wort, Bild und Ton. Außerdem warten spannende, neue Laufreviere…

Test: „Nike Pro Ultimate…

…Tight Short Sleeve Crew“. Sorry, dieser Name passt in keine Überschrift. Vor dem letzten Halbmarathon erwähnte ich dieses Teil, ohne es schlussletztlich gekauft zu haben. Knapp 40 Euro sind bei aller Liebe, Form und Funktion dann doch irgendwo (für mich) zu viel. Doch jetzt ist Sommerschlussverkauf, und dieser Tage prangte auf dem Preisschild eine rote „25“, da durfte es mit. Die Packung von außen entsprechend wertig, lümmelt sich das Shirt drinnen relativ lässig. Das Material besteht aus 71% Polyester, 16% Nylon und 13% Spandex,riecht ein wenig plastilin, fühlt sich etwas künstlich an (eben keine Baumwolle), und die feine „Rippung“ der Oberfläche hinterlässt beim Darüberstreichen eine raue Anmutung auf den Fingerkuppen. Es ist sehr leicht und schmiegt sich ausgesprochen gut an. Mit 110 Gramm ist es jedoch nicht viel leichter als „normale“ Laufshirts (in meiner Größe sonst ca. 135 Gramm). Continue reading