Category Archives: Trainingsplan

Die 25 Kilometer von Kevelar

Der Niederrhein, horizontaler Läufertraum nahe der niederländischen Grenze. Warum in der Nähe bleiben, wenn das nur Gute rund 100 Kilometer entfernt liegt? Also auf zum Pilgerlauf nach Kevelar, Hinüberlauf nach Holland, Dauerlauf durch die Dünen. Dünen? Ja, de Maasduinen!
Continue reading

Sommer, Sound, Schweiß & Sauerstoff

Wärme ist physikalisch gesehen Bewegung, Temperatur nur ihr Maß. Im Schweiße des Angesichts von Quecksilbersäule & Co ist diesen Sommer dergestalt schwer was los. Was vom Blog letzte Woche nicht zu behaupten war: Nach der Sambaschmelze hing ich emotional etwas in den Seilen, angezählt vom Läuferknie, flankiert von viel Arbeit und endgültig zur Strecke gebracht durch weltlich Genüsse. Doch das Sommerloch fand nunmehr mit dem 3-Monats-Trainingsplan für den Marathon (destination: berlin) sein abruptes Ende. Das Leben ist kein Bambini-Lauf! Apropos Laufen in Berlin, Achim hat aktuell ein paar Tipps für Anfänger im Angebot.

Außerdem neue, akustische, kraftvolle Inspiration gefunden, da das bisherige Audiomaterial einfach bis zum Gehtnichtmehr durchgenudelt ist. Doping per Ohr finde ich persönlich unverzichtbar, was gerne die Schönheit und Ruhe des Naturerlebnisses kontrastieren darf. Genau dafür ging gestern der spontane Griff zum frischluft- und feldwegkompatibel sechsundzwanzigzolligen Steppenwölfchen: Das Bike gesattelt, die DSLR geschultert und die Heimat geschossen. Ergo Sound, Schweiss & Sauerstoff – zum perfekten Glück wär´ höchstens noch mehr Schiffsverkehr schön.

Profi-Diagnostik an der Uni

Oft gewünscht, jetzt Premiere: Der Lehrstuhl für Sportmedizin an der Bergischen Universität ist so freundlich, unseren Teilnehmern des Firmenlaufs ein besonderes Angebot für eine durch und durch professionelle Diagnostik zu machen. Wer also schon immer mal seinen sportlichen und gesundheitlichen Standort bestimmen wollte,  der ist hier genau richtig. Continue reading

Koordinationstraining per Lauf-ABC

Laufen kann doch jeder, weshalb soll ich das üben? Der Teufel steckt im Detail, und manchmal machen Kleinigkeiten große Unterschiede: Warmes Essen bringen die meisten Köche auf den Tisch, doch Geschmack und Inhalt unterscheidet die Frittenbude vom Sterne-Restaurant. Im einen Fall geht Qualität durch den Magen, beim Laufen direkt durch den ganzen Körper. Daher lud Chefkoch Roman heute zum Gourmet-Menü namens Lauf-ABC: Continue reading