Category Archives: Strecke

Ingo und die wilden Straßenläufer

„Wenn der Schutzmann kommt, habt ihr zwei Möglichkeiten. Entweder: Ihr sagt zu ihm,
dass Veranstaltungen auf öffentlichem Verkehrsgrund gemäß Versammlungsgesetz und Grundgesetz grundsätzlich genehmigsfrei sind, wenn sich weniger als 500 Personen versammeln und das überörtliche Straßennetz nicht beansprucht wird. Oder: ihr greift in eure rechte Hosentasche, und zeigt ihm einfach das hier…“ (Ingo formt mit seiner Hand ein Neulexem).

Die letzten Worte gehen unter im johlenden Jubel, Klatschen und massenhaft in die Höhe gereckter Mittelfinger.
Continue reading

Marathon Maximum in Berlin: Teil 2

Heute im Programm: Drachenberg, Radarstation und natürlich der Laufbericht vom Marathon. Darum drehte sich an diesem spätsommerlichen Wochenende im September schließlich alles. Sozusagen aim of the game, womit wir schon passenderweise mitten im amerikanischen Sektor wären. Das Präludium zum Marathon bot mit Messe, Frühstückslauf und Olympiastadion (siehe Teil 1) scheinbar noch nicht genug Vorprogramm. Am Samstag schlossen sich spektakuläre Ausblick an, am Sonntag setzten sich mehr als 40.000 Läufer über 42,195 Kilometer in Bewegung.


Continue reading

Wuppertal 24h und 5,5km live

Im Rahmen des Wuppertaler Event-Marathons „24 Stunden live“ veranstaltet die BERGISCHE zwei sportlichen Aktionstage auf der Schloßbleiche. Vor Ort bieten sich euch der  speed4-Laufparcour für kleine und große Sprinter (gleichzeitig die Eröffnung der Wuppertaler Schulmeisterschaften), Bewegungsanalyse und  Fußdiagnostik durch echte Experten!

Continue reading

Die 25 Kilometer von Kevelar

Der Niederrhein, horizontaler Läufertraum nahe der niederländischen Grenze. Warum in der Nähe bleiben, wenn das nur Gute rund 100 Kilometer entfernt liegt? Also auf zum Pilgerlauf nach Kevelar, Hinüberlauf nach Holland, Dauerlauf durch die Dünen. Dünen? Ja, de Maasduinen!
Continue reading

Solingen: Adrenalin on demand

Strecke hui, Kette pfui: 40 Kilometer Downhill plus 12 Kilometer Laufen – fehlte eigentlich nur erfrischendes Bad im Irgendwo, dann wäre der Sonntagstriathlon perfekt. Doch da schon der Schweiss in Strömen floss, fehlte bei der Tour nicht viel zum sportlichen Elysium. Ohne Übertreibungen aus der griechischen Mythologie war diese kombinierte Tour der Hammer: Solingen → Wuppertal → Kohlfurth → Papiermühle → Müngstener Brücke → Schloss Burg → Wasserwerke Glüder → Wupperhof. Umstieg auf Laufschuhe. Dann Rüdenstein → Leichlingen. Und zurück. Eine schweisstreibende Tour de force über Stock und Stein. Vorgezogener, verzückender Vatertag via Velo. Adrenalin on demand.

Continue reading