Relaunch des Blogs

Nach sieben Jahren hat der Blog einen frischen Anstrich bekommen. Neben neuer Optik hat sich auch technisch einiges getan. Die Seite läuft nicht mehr „out of the box“ bei wordpress.com, sondern im Rahmen einer eigenen Installation. Autarkie ist die Parole.

Das hat eine ganze Menge Vorteile: Zum Beispiel die Möglichkeit zur Installation zahlreicher Funktionen per Plug-ins. In Zukunft kann so die Seite Zug um Zug verbessert werden, ohne die (sicherheits)technisch engen Limits der bisher von Automattic zentral gemanagten Bloghosting-Dienstes. Die komplette Software ist jetzt auf einem eigenn Server installiert, was natürlich neue (administrative) Rechte und Pflichten mit sich bringt. Außerdem ist das Angebot jetzt vollkommen werbeifrei für euch.

In den vergangenen Monaten hatte ich in den Beiträgen vereinzelt durchblicken lassen, am Relaunch zu arbeiten. Ehrlich gesagt zog es sich dann sehr hin, weil aller Anfang eben schwer ist. Außerdem war ich auf dem neuen Server zunächst mit der Performance nicht zufrieden. Und die unerwartet großen Möglichkeiten vom neuen System, den zusätzlichen Tools und geöffneten Toren von PHP, CSS und JavaScript, stellen mich vor zu viele Fragen gleichzeitig. Am Ende rührte ich dann das neue Spielzeug mehr als 3 Monate lang nicht mehr an….

Dazu addierte sich, dass meine Tage seit Jahresanfang jeweils zwischen 05:30 Uhr und 21:30 Uhr durch Beruf und Familie annähernd ausgelastet sind. Eine etwas unerwartete und gleichwohl schöne neue Situation, doch nur außerhalb dessen komme ich überhaupt noch zum Sport und zu so etwas wie Freizeit, zu der sicher auch die Beschäftigung mit dieser Stelle hier zählt. Und zu allem Überfluss habe ich Netflix & Co für mich entdeckt. Die Formate dort unterhalten gut, sind für eine kreativen und aktiven Freizeitgestaltung nicht gerade förderlich.

In den letzten Jahren habe ich viel erlebt und gelernt. WordPress begleitet mich von Anfang an. Genaugenommen seit der Version 2.x. kurz nach Veröffentlichung des ersten stabilen Release. Die aktuelle Version 4.x ist alleine 2014 mehr als 23 Millionen Mal heruntergeladen und zum Einsatz gebracht worden (ein Beispiel ist dieser Blog hier) und je nach befragter Statistik setzen zwischen 50% und 60% aller Websites, die mittels eines Content Management System (CMS) gepflegt werden, auf diese kostenfreie Software.

Der Blog soll euch in Zukunft weiter eine Fülle an Bildern und Texten rund um das Thema Laufsport und Technik bieten. Hilfreich ist hier die Beibehaltung der eingebundenen Twitter-Streams an der rechten Seite. Der neue Header oben stellt euch ausgewählte aktuelle (und ältere) Beiträge vor. Neu sind zahlreiche Möglichkeiten innerhalb der Seitengestaltung, die ich nach und nach nutzen werde (zum Beispiel die Aufteilung der langen Artikel auf mehrere Bildschirmseiten).

Die Seite sollte grundsätzlich repsonsiv sein, sich also an eurer Gerät anpassen. So dürfte/müsste/sollte es keine Rolle spielen, ob ihr den Blog am PC, mit dem Tablet oder Smartphone anschaut. Was momentan noch nicht wie gewünscht überall klappt, speziell bei der Größe der Fonts in niedrigen Bildschirmauflösungen. Im gesamten Design wartet überhaupt noch eine Menge Arbeit, zum Beispiel sind nur in den neuesten Artikeln die Bilder auf das neue Seitenformat (manuell) umgestellt. Hyperlinks funktionieren, werden allerdings noch nicht im Text als Links kenntlich gemacht. Die Liste ist lang, aber endlich.

Und sonst: Bald startet die Run Happy Tour, und es steht eine Reihe von wirklich schönen Terminen und Events an. Aufgerüstet hab ich außerdem bei der Kamera (dazu auch bald mehr) und musikalisch wie akustisch gibt es jede Menge zu erzählen und zu empfehlen. Der Kalender ist bis Ende des Jahres gut gefüllt.

Hoffe, das es euch gefällt & freue mich über Feedback.

Sportliche und sonnige Grüße
Alf

(Visited 95 times, 1 visits today)
Teilen:
Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someonePrint this page